tote_baeume_01_

Menschen – Berge – Traditionen

Kunstausstellung von Andreas Ellinger

in den AÜW Ausstellungsräumen, Infocenter „Stadtsäge“, Illerstraße 12, Kempten

Die Ausstellung „Menschen – Berge – Traditionen“ zeigt zahlreiche Facetten des Allgäus in faszinierenden Fotos von Andreas Ellinger. Dramatische Lichtstimmungen in den Bergen zählen ebenso dazu wie ein manchmal augenzwinkernder Blick auf die Menschen und das Brauchtum der Region. Die Bilder sind zum Teil in Farbe und zum Teil in Schwarzweiß aufgenommen.

Andreas Ellinger ist 1966 geboren und in Durach im Allgäu aufgewachsen. Nach dem Schulabschluss folgten die Ausbildung zum Fotograf sowie ein Studium der Betriebswirtschaftslehre. Anschließend arbeitete Andreas Ellinger rund 20 Jahre als Fotograf und Redakteur. Heute ist er in der Öffentlichkeitsarbeit tätig.

Der Kemptener wurde für seine fotografischen Arbeiten mehrfach ausgezeichnet – unter anderem bei dem renommierten Wettbewerb „Pressefoto Bayern“, bei dem regelmäßig die besten Zeitungsbilder des Jahres prämiert werden. Seine Fotos wurden wiederholt im Bayerischen Landtag in München sowie in mehreren anderen bayerischen Städten und in der europäischen Hauptstadt Brüssel ausgestellt.

Andreas Ellinger hat bereits mehrere Bücher über das Allgäu veröffentlicht.

Die Kamera ist sein ständiger Begleiter – sei es auf anspruchsvollen Bergtouren in den Alpen oder bei Reisen rund um den Globus. 

Ort: Stadtsäge AÜW, Illerstraße 12, 87435 Kempten

Vernissage: 27. April 2017 um 19 Uhr

Ausstellungsdauer: 27. April bis 12. Mai 2017,

Mo bis Do von 8 bis 15:30 Uhr, Fr von 8 bis 11:30 Uhr

Sonderöffnungszeiten:  2. und 3. Mai 2017 jeweils von 19 bis 22 Uhr

 

0 Kommentare

  1. Es wurden bisher leider keine Kommentare verfasst. Seien Sie der Erste und teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Vielen Dank für Ihren Kommentar.
Unser Redaktionsteam prüft alle Beiträge und gibt sie frei, dies erfolgt während den Bürozeiten von Montag bis Freitag und kann daher einige Zeit in Anspruch nehmen.
Vielen Dank für Ihre Geduld, ihr AÜW Team!