AÜW - Energie & Zukunft - Windenergie - Windraeder Wald
© AÜW

Frischer Wind fürs Allgäu

Die PEESA-Studie in Auftrag gegeben vom AllgäuStrom Partner Allgäuer Überlandwerk (AÜW) hat gezeigt: Das Allgäu bietet zahlreiche Standorte für die Nutzung der Windenergie.

Die Windenergie ist eine besonders wirtschaftliche Erneuerbare Energiequelle. Doch nicht überall sind die Anlagen gern gesehen, und sie sorgen im Vorfeld für Diskussionen. Diese haben innerhalb einer gelebten Demokratie ihre Berechtigung. Daher ist AllgäuStrom daran gelegen, mit den Bürgerinnen und Bürgern in einem transparenten und lebendigen Dialog umweltverträgliche Lösungen für die Energiewelt von Morgen zu finden.

Nach einem entwickelten Regionalplan gibt es derzeit Potenzial für rund 40 Windenergieanlagen, eine Konzentration könnte im Bereich des Drehfunkfeuers in Kempten erfolgen. Ein Gutachten soll überprüfen, ob eine Realisierung an diesem Standort oder an anderen Örtlichkeiten möglich ist.

Hier finden Sie die wichtigsten FAQs zum Thema Windkraft

0 Kommentare

  1. Es wurden bisher leider keine Kommentare verfasst. Seien Sie der Erste und teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Vielen Dank für Ihren Kommentar.
Unser Redaktionsteam prüft alle Beiträge und gibt sie frei, dies erfolgt während den Bürozeiten von Montag bis Freitag und kann daher einige Zeit in Anspruch nehmen.
Vielen Dank für Ihre Geduld, ihr AÜW Team!

Projekt pebbles

Projekt pebbles   Das Forschungsprojekt „pebbles“ (steht im Englischen für kleine Kieselsteine) verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, analysiert und testet auf allen relevanten physischen und informationstechnischen Ebenen sowie auf der Ebene der Geschäftsmodelle und Strommärkte die Auswirkungen von Blockchain-basierten Prozessen im Energiemarkt.   Der zentrale Forschungsgegenstand von pebbles stellt die Konzeptionierung und Entwicklung einer integrativen […]