Stromspar-Tipp Nr. 3

Licht aus. Heute sorgt die Natur für Beleuchtung.

Sie sind nicht so der Romantiker? Dann wenigstens auf energieeffizienten LED-Leuchten umsteigen. 

Energie sparen mit LED-Lampen

Bedenkt man, dass rund zehn Prozent der Jahres-Energiekosten im Haushalt auf die Beleuchtung fallen, wird klar: In diesem Bereich lohnt sich das Sparen besonders. Die sogenannten LED-Lampen (engl. light emmiting diode) haben längst einen neuen Qualitätsstandard gesetzt. Erst vor Kurzem hat Stiftung Warentest mehrere 25-Watt-Produkte untersucht und kam zu dem Ergebnis, dass die besonders energieeffiziente Technologie es durchaus vermag, warmes Licht zu spenden, das dem der Glühlampen sehr ähnlich ist. Schon heute bieten die neuen Lampen einen großen Vorteil im Bereich der Energieeffizienz. Ein Blick auf die Herstellerangaben beweist es: Bei gleicher Helligkeit verbraucht eine herkömmliche Glühlampe rund 60 Watt, die neuen LED Lampen dagegen nur zwölf Watt – eine Energieersparnis von rund 80 Prozent. Die LEDs brauchen noch weniger Strom als die bekannten herkömmlichen Energiesparlampen und halten in der Regel noch länger. Auch die Preise sind über die Jahre hinweg stark gesunken: Eine Ersatz-LED für eine 40-Watt-Glühlampe gibt es mittlerweile für unter zehn Euro. Ein Umstieg auf energieeffiziente Leuchtmittel lohnt sich in fast allen Fällen und in nahezu jeder Umgebung. Grundsätzlich gilt: Je länger eine Lampe leuchtet, desto schneller wird sie sich finanziell amortisieren.

Besuchen Sie auch unseren Lampennavi, dort findet jeder das richtige Leuchtmittel!

Weitere Tipps zum Energiesparen.

0 Kommentare

  1. Es wurden bisher leider keine Kommentare verfasst. Seien Sie der Erste und teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Vielen Dank für Ihren Kommentar.
Unser Redaktionsteam prüft alle Beiträge und gibt sie frei, dies erfolgt während den Bürozeiten von Montag bis Freitag und kann daher einige Zeit in Anspruch nehmen.
Vielen Dank für Ihre Geduld, ihr AÜW Team!

Projekt pebbles

Projekt pebbles   Das Forschungsprojekt „pebbles“ (steht im Englischen für kleine Kieselsteine) verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, analysiert und testet auf allen relevanten physischen und informationstechnischen Ebenen sowie auf der Ebene der Geschäftsmodelle und Strommärkte die Auswirkungen von Blockchain-basierten Prozessen im Energiemarkt.   Der zentrale Forschungsgegenstand von pebbles stellt die Konzeptionierung und Entwicklung einer integrativen […]