AllgäuStrom - Innovationen & Projekte - Maedchen mit Spiegel

Allgäu Therm Öko Plus

Jetzt auch selbsterzeugte Sonnenenergie der PV-Anlage für die eigene Wärmepumpe nutzen.

Mit Allgäu Therm Öko Plus optimieren Sie Ihren Eigenverbrauch. Nutzen Sie Ihren Photovoltaikstrom zukünftig sowohl für Ihren Haushalt als auch für Ihre Wärmepumpe. Mit dieser Lösung erhöhen Sie nicht nur Ihren Eigenverbrauch, sondern steigern auch Ihre Stromautarkie.

Welche Vorteile bietet Ihnen Allgäu Therm Öko Plus?

  • 100% Ökostrom
  • Optimierung Ihres Eigenstromverbrauchs
  • Photovoltaikstrom für Wärmepumpe und Haushalt nutzen

Zur Information:

Eine Abrechnung erfolgt in Mengen (kWh). Die Angabe der Zählerstände ist nur bedingt möglich. Beim Messkonzept „Power‐to‐Heat“ kann der abrechnungsrelevante Strombezug nur rechnerisch ermittelt werden.

Preise gültig ab 01.01.2017

 

Eintarif

(100 % Ökostrom für Haushaltsstrom)

Arbeitspreis brutto

Grundpreis brutto

Bis 30.000 kWh

27,85 ct/kWh

10,09 €/Monat

Zweitarif

(100 % Ökostrom für Wärmepumpenstrom

Arbeitspreis brutto

Grundpreis brutto

Hochtarif (HT)

22,11 ct/kWh

11,96 €/Monat

Niedertarif (NT)

18,87 ct/kWh

 

 

  • Die Lieferstelle befindet sich im Netzgebiet der AÜW
  • Die Jahresverbrauchsmenge übersteigt nicht 30.000 kWh
  • Alle Zähler befinden sich an einer Stelle
  • Die Wärmepumpe wird als zeitgesteuert unterbrechbare Verbrauchseinrichtung betrieben.
  • Sie sind im Besitz einer Photovoltaikanlage mit Eigenverbrauchsregelung.
  • Ihre Hausverteilung wird durch einen Elektrofachbetrieb gemäß Messkonzept „Power-to-Heat“ der AllgäuNetz GmbH & Co. KG angepasst.
  • Einverständniserklärung Messkonzept „Power-to-Heat“ der AllgäuNetz GmbH & Co. KG http://www.allgaeunetz.com/download/2016_12_19_messkonzept_pth.pdf
  • Auftrag zur Stromlieferung AÜW Therm Öko Plus

  • Lassen Sie Ihre Hausverteilung durch einen Elektrofachbetrieb gemäß Messkonzept „Power-to-Heat“ der AllgäuNetz GmbH & Co. KG anpassen.
  • Senden Sie uns eine Kopie der unterzeichneten Einverständniserklärung Messkonzept „Power-to-Heat“  http://www.allgaeunetz.com/download/2016_12_19_messkonzept_pth.pdf zu.
  • Schließen Sie den Auftrag zur Stromlieferung AÜW Therm Öko Plus ab.

Nutzen Sie Ihre selbsterzeugte Sonnenenergie für Ihre Wärmepumpe und Ihren Haushalt!

*Pflichtfelder

Retype the CAPTCHA code from the image
neues CAPTCHA generieren

 $1

 

 

0 Kommentare

  1. Es wurden bisher leider keine Kommentare verfasst. Seien Sie der Erste und teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Vielen Dank für Ihren Kommentar.
Unser Redaktionsteam prüft alle Beiträge und gibt sie frei, dies erfolgt während den Bürozeiten von Montag bis Freitag und kann daher einige Zeit in Anspruch nehmen.
Vielen Dank für Ihre Geduld, ihr AÜW Team!

EEG 2014 – Neuerungen

In den vergangenen Monaten war viel die Rede von der Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG), das Anfang August neu in Kraft treten soll. Was hat es damit auf sich? Bei der EEG-Reform geht es im Kern darum, den Zuwachs Erneuerbarer Energien weiter voranzutreiben, Versorgungssicherheit und den Strompreis stabil zu halten. Der Ausbau der Erneuerbaren Energien muss mit einem Ausbau der Netze einhergehen. Bis 2020 soll der Anteil der regenerativen Energie an der Stromversorgung in Deutschland von derzeit 25 auf 45 Prozent steigen und 2035 bis zu 60 Prozent erreichen.

Solarkataster

Ist mein Hausdach für eine Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung oder Solarthermie geeignet? Als interaktiven Beitrag zu Energiewende und Klimaschutz ermöglicht das AÜW zusammen mit vier AllgäuStrom Partnern im Rahmen des Projektes „Integration regenerativer Energien und Elektromobilität“ (IRENE) Allgäuerinnen und Allgäuern via „Solarkataster Allgäu“ leichten und kostenfreien Zugang zu Informationen, ob und wie gut sich ein Hausdach zur Nutzung von Solaranlagen eignet.