Trianel Kohlekraftwerk Lünen

Trianel Kohlekraftwerk Lünen

Seit 2006 ist AÜW am Trianel Kohlekraftwerk Lünen beteiligt. Mit einem Wirkungsgrad von 45,95 Prozent und einer Leistung von 750 Megawatt ist es derzeit das effizienteste und sauberste Steinkohlekraftwerk in Europa.

Seit der Inbetriebnahme  übererfüllt das Kraftwerk alle immisions-und naturschutzrechtlichen Auflagen und hält sämtliche Emissionsgrenzwerte sicher ein. Durch den Einsatz modernster Technik verbraucht es für die Stromproduktion rund 20 Prozent weniger Steinkohle als der Durchschnitt der europäischen Kohlekraftwerke und spart somit jährlich bis zu einer Million Tonnen CO2 ein.

Dekarbonisierung

AÜW setzt seit knapp 100 Jahren auf den Ausbau Erneuerbarer Energien und ist Pionier in der Nutzung der Allgäuer Wasserkraft. Mit Blick auf die Energiezukunft sind wir seit vielen Jahren Motor und Initiator für ein Gelingen der Energiewende. Im Netzgebiet der AllgäuNetz gewinnen wir schon heute 38 Prozent aus Erneuerbaren Energien.

Die Politik hat mit dem Atomausstieg nach Fukushima klare Ziele gesetzt, die nötigen Maßnahmen werden aber von Legislaturperiode zu Legislaturperiode verschoben, was die Planungssicherheit für Energieversorgungsunternehmen leider erschwert. AÜW gestaltet die Debatte zur Dekarbonisierung daher proaktiv und offen mit. Wir sehen das Trianel Kohlekraftwerk Lünen als Brückentechnologie, die im Rahmen eines Atomausstiegs ein Bindeglied beim Übergang zu einer CO2-freien Stromerzeugung darstellt. Derzeit erzeugen die Kohlekraftwerke in Deutschland zusammen einen Ausstoß von rund 250 Mio. Tonnen CO2 pro Jahr. Würden alle Braun- und Steinkohlekraftwerk in Deutschland auf dem modernen Stand von unserem Steinkohlekraftwerk in Lünen sein bzw. einen Effizienzgrad von rund 46 % erreichen, würde sich der CO2-Ausstoß pro Jahr um 50,7 Mio. Tonnen reduzieren. Das entspricht 20 % weniger CO2-Ausstoß bezogen auf die aktuellen durchschnittlichen CO2-Emissionen der Braun- und Steinkohlekraftwerke.

Zur Verdeutlichung:
Die Einsparung von 50,7 Mio. Tonnen CO2 pro Jahr sind vergleichbar mit dem CO2 Ausstoß den 28 Millionen Dieselfahrzeuge der Mittelklasse produzieren, die jeweils 10.000 km pro Jahr fahren!

Unbestrittene Tatsache ist, dass wir derzeit und sicher auch noch einige Jahre auf konventionelle Kraftwerkstechnik nicht verzichten können. Dabei ist uns bewusst, dass auch die effizientesten Steinkohlekraftwerke bis zur Mitte des Jahrhunderts abgeschaltet werden müssen, sobald alle zentralen Fragen zur Versorgungssicherheit und Wirtschaftlichkeit der Stromerzeugung geklärt sind.

Weiterführende Informationen finden Sie hier: Faktenblatt Kohlekraftwerk Lünen

 

0 Kommentare

  1. Es wurden bisher leider keine Kommentare verfasst. Seien Sie der Erste und teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Vielen Dank für Ihren Kommentar.
Unser Redaktionsteam prüft alle Beiträge und gibt sie frei, dies erfolgt während den Bürozeiten von Montag bis Freitag und kann daher einige Zeit in Anspruch nehmen.
Vielen Dank für Ihre Geduld, ihr AÜW Team!